Kategorien &
Plattformen

Jugendarbeit

Jugendarbeit
Jugendarbeit
© Bistum Limburg

Jugendarbeit im Bistum Limburg

Menschen, die sich in der katholischen Jugendarbeit engagieren, stellen sich einer ganz besonderen Herausforderung. Sie bringen auf den ersten Blick sperrige Themen wie Glauben, frohe Botschaft und Lebensfragen ins Gespräch mit einer auf den ersten Blick sperrigen Zielgruppe: mit jungen Menschen. Dabei machen sie an vielen Stellen die Erfahrung, dass sie die jungen Menschen in ihrem Leben heraus fordern, dass sie aber auch von ihnen heraus gefordert werden. Und sie erleben, wie viel Freude diese Arbeit machen kann, wenn man sich hinaus ins Weite führen lässt (nach Psalm 18,20), Ungewöhnliches ausprobiert und echtes Interesse am Leben junger Menschen mitbringt.

Erste Ansprechpartner für Pfarrgemeinderäte in allen Fragen zur Jugendarbeit sind die katholischen Fachstellen für Jugendarbeit (KFJ)

und die Jugendkirchen in

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtungen können zum Beispiel zu folgenden Fragen Unterstützung leisten:

  • Sie können Impulsgeber für die Arbeit mit und für junge Menschen zu Themen des Glaubens und darüber hinaus sein. Dies gilt sowohl für methodische als auch konzeptionelle Fragen.
  • Sie sind erfahren in der Organisation und Durchführung von Großveranstaltung und in der Erprobung ungewöhnlicher Formate. Zum Beispiel auf den Großprojekten der Jugendkirchen und Fachstellen können solche Formate besucht und kennengelernt werden.
  • Sie arbeiten mit unterschiedlichen Zielgruppen. DEN Jugendlichen gibt es nicht. Daher müssen Formate wie ein Gruppenleiter/innengrundkurs unter Umständen ganz anders aufgebaut werden, als zum Beispiel Kooperationsveranstaltungen mit Schulen. Diese Erfahrungen können wertvolle Unterstützung bei der Ausgestaltung von Angeboten vor Ort leisten.

Über diese konkreten Ideen hinaus sind die Fachstellen und Jugendkirchen für viele weitere Anfragen zur Jugendarbeit offen.

Eine besondere Rolle für die Arbeit von Pfarrgemeinderäten kann auch das Referat Ministrantenpastoral spielen. Es ist Ansprechpartner in allen Fragen der „Minis“ und ist Veranstalter eigener Angebote.

Neben den angesprochenen Einrichtungen gehören zur Abteilung „Jugendliche und junge Erwachsene“ noch die Fachstelle Freiwilligendienste, das Haus der Begegnung und das Forum junge Erwachsene in Frankfurt, die Einrichtung der Jugendberufshilfe jobaktiv  in Limburg, das Referat Mädchen- und Frauenarbeit. Diese Einrichtungen und Referate unterstützen jeweils gerne in Fragen zu ihrem eigenen Spezialgebiet.

 

Jugendverbände

Für eine ganz besondere Form der katholischen Jugendarbeit stehen die Jugendverbände. Im Bistum sind neun katholische Jugendverbände aktiv. Sie bieten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Räume für vielfältige Erfahrungen und die Auseinandersetzung mit ihrem Glauben. Jugendverbandsgruppen leben vom ehrenamtlichen Engagement junger Menschen und der Partizipation ihrer Mitglieder. Sie gestalten ihre Angebote wie Gruppenstunden, Freizeiten, Jugendgottesdienste oder soziale Aktionen eigenverantwortlich und erreichen damit auch viele junge Menschen, die von Kirche distanziert sind. Die örtliche Gruppe ist Teil eines größeren Ganzen. Sie erfährt Unterstützung und Anregungen durch die Diözesan- und Bundesebene ihres Jugendverbandes und wirkt über demokratisch gewählte Vertreter/innen in Verbandsgremien mit. Die katholischen Jugendverbände sind im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zusammengeschlossen.

Jugendverbandsgruppen freuen sich über Wertschätzung und praktische Unterstützung ihrer Arbeit und können sich mit ihren Stärken in die Pfarrei einbringen. Für alle Fragen rund um die Jugendverbandsarbeit stehen die Diözesanstellen der Jugendverbände und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://jugendfoerderung.bistumlimburg.de