Kategorien &
Plattformen

Jugendsprecher/innen

Jugendsprecher/innen
Jugendsprecher/innen
© Bistum Limburg

Junge Macher gesucht – Jugendsprecher/innen für die Pfarreien

Pfarreien sind keine One-Man-Show. Viele Menschen engagieren sich in unterschiedlichen Bereichen. Besonders wichtig sind junge Menschen. Deren Meinungen und Standpunkte werden von Jugendsprechern und Jugendsprecherinnen im Pfarrgemeinderat vertreten. Sie gestalten das kirchliche Leben vor Ort wesentlich mit und sorgen dafür, dass die Jugendarbeit im Raum der Pfarrei so ist, wie es die Jugendlichen wollen und brauchen.

Was mache ich?

Als Jugendsprecher/in koordinierst du die verschiedenen Aktionen der Jugendlichen in deiner Pfarrei, schaust, dass ihre Anliegen und Aktionen Gehör finden, sitzt im PGR und bestimmst mit, wie die Pfarrei läuft. Du bringst im PGR besonders die Perspektive der Jugendlichen ein.

In großen Pfarreien gibt es neben dem Jugendsprecher/der Jugendsprecherin, noch Jugendvertreter/innen, an den einzelnen Kirchorten. Dann muss der/die Jugendsprecher/in nicht alles alleine tun. Die Jugendvertreter/innen sind das Sprachrohr für die Jugendlichen und sind in der Regel auch im Ortsauschuss des jeweiligen Kirchorts. Daneben können sich aber auch noch andere Jugendliche in einem Jugendausschuss absprechen, bspw. wenn es eine KJG in der Pfarrei gibt oder Pfadfinder oder oder…

Jugendsprecher/innen und Jugendvertreter/innen machen sich stark für die Perspektiven und Interessen der Jugendlichen. Sie informieren in den Gremien, was Jugendlichen wichtig ist, was sie denken und sich von Kirche wünschen. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen stoßen sie Aktionen und Events für junge Menschen an.

Wer kann Jugendsprecher/in werden?

Alle Jugendlichen der Pfarrei, die mindestens 16 Jahre alt sind, können zum/r Jugendsprecher/in gewählt werden.

Welche Rechte habe ich als Jugendsprecher/in?

Jugendsprecher/innen gehören dem PGR mit Rede-, Antrags- und Stimmrecht an. Darüber hinaus haben Jugendsprecher/innen Zugriff auf den Jugendetat der Pfarrgemeinde:

Wieviel Zeit muss ich einplanen?

Je nach Engagement sehr unterschiedlich. Du kannst dich natürlich mit der KFJ absprechen, Aktionen mit der nächsten Jugendkirche planen, dich mit kommunalen Gremien (Stadtjugendring?) vernetzen,… es sind dir keine Grenzen gesetzt.

Was muss ich mitbringen?

  • Lust, das kirchliche Leben vor Ort mitzugestalten
  • Kontaktfreude
  • Spaß, Aktionen und Initiativen auf die Beine zu stellen
  • Organisationstalent

An wen kann ich mich wenden?

In der Pfarrei:   Das Mitglied des Pastoralteams, das für Jugendarbeit zuständig ist, und der/die amtierende Jugendsprecher/in (beides erfährt man im Pfarrbüro).

Auf der mittleren Ebene:   Die Katholischen Fachstellen für Jugendarbeit (KFJ) und die Jugendkirchen helfen auch gerne weiter (Suchfunktion auf der Bistumshomepage).

In Limburg:   Judith Breunig, Referentin für Pfarrgemeinderäte