Kategorien &
Plattformen

Pfarrgemeinderatswahl 2019

Update 17.01.2019
Pfarrgemeinderatswahl 2019
Pfarrgemeinderatswahl 2019

Kirche Gemeinsam Gestalten

Pfarrgemeinderatswahlen 2019

 

Der Termin steht: Am 9./10. November 2019 werden wieder Pfarrgemeinderäte und Gemeinderäte der GKaM im Bistum Limburg gewählt.

Vorbereitung auf die Wahl:

  • Die Änderungen in den Wahlordnungen und Konstituierungsordnungen, sowie dei Änderung des KVVG wurden zum 01. Januar 2019 in Kraft gesetzt. Sie werden im nächsten Amtsblatt veröffentlicht. (Die PGRs können nun festlegen, ob der VRK 10, 12, 14 oder 16 Mitglieder haben soll; nähere Details im Rechtstext.)
  • Die PGR-Vorsitzenden wurden in der zweiten Januarwoche per Mail über die ersten notwendigen Schritte zum Wahlausschuss informiert, der Leitfaden Anfang Februar fertig und zumindest elektronisch versandt. Zumindest die neue, gültige Fassung der Wahlordnung finden Sie hier!
  • Die Vorbereitenden Wahlausschüsse und deren Vorsitzende (Wahlbeauftragte) müssen bis zum 09.02.2019 bestimmt sein und dem Synodalamt gemeldet werden.
    • Mögliche Kandidat*innen können dem Vorbereitenden Wahlausschuss angehören.
    • Der Termin ist so früh, weil im Feb/März Schulungen für die Wahlbeauftragten stattfinden, damit danach alles stressfrei zu machen ist.
  • Die Wahlordnungen und Konstituierungsordnungen wurden überarbeitet. Die Überarbeitung der Ordnungen war nötig, da mittlerweile der Großteil der Pfarreien als Pfarrei neuen Typs wählt, während die aktuelle Wahlordnung noch von kleinen Pfarreien ausgeht.
  • Die amtierenden Pfarrgemeinderäte haben zur Vorbereitung auf die Wahl wichtige Aufgaben:
    • Bestellung des vorbereitenden Wahlausschusses (s.u.) und des/der Wahlbeauftragten bis zum 09. Februar 2019. Bitte melden Sie den/die Wahlbeauftragte mit Namen und Mailadresse formlos an das Synodalamt.
    • Evaluation der Amtszeit, bspw. mit diesem und oder diesem Arbeitsbogen und Sammlung von Ratschlägen für den nächsten PGR.
      • Eine wichtige Frage dabei ist, ob die bisherige Aufteilung nach Gebietsteilen sinnvoll war und beibehalten werden soll. Manchmal, gerade nach der Neugründung, ist eine Aufteilung nach Gebietsteilen sinnvoll. Auf Dauer widerspricht die Aufteilung aber der Grundidee der Pfarrei neuen Typs, zumindest wenn alle Kirchorte einzeln als Gebietsteil definiert werden. Daher lohnt es sich im PGR gemeinsam zu überlegen, welche (größeren) Gebietsteile ggf. sinnvoller wären (vielleicht statt 11 nur 4?), um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten. Die einzelnen Kirchorte sind weiterhin, sofern sie einen Ortsausschuss haben, immer durch ihre/n Ortsausschussvorsitzende/n im PGR vertreten. 
  • In den Gemeinderäten von GKaM  lohnt sich eine Überprüfung der Gemeindelisten und ein Abgleich mit dem Meldeamt. Nur wer in den staatlichen Meldelisten als Gemeindemitglied erfasst ist, ist wahlberechtigt zur Gemeinderatswahl. Das ist für all jene Gemeindemitglieder relevant, die bspw. nur einen deutschen Pass haben, aber eine andere Muttersprache pflegen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an den Referenten für die Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache. 

Zwischen Februar und April wird es wieder im ganzen Bistum Informationsveranstaltungen für die vorbereitenden Wahlausschüsse geben. Ihre Bezirksreferent*innen werden die Termine rechtzeitig bekannt geben. Auch gibt es in mehreren Bezirken extra Infoveranstaltungen für die Pfarrsekretärinnen.

Die Homepage zur Wahl, auf der Sie alle Unterlagen, Formulare und Materialien finden, ging am 16.01.2019 online (hat aber technische Probleme. Wenn Sie die Homepage nicht öffnen können, geben Sie mir bitte Rückmeldung!): www.pfarrgemeinderatswahlen.de 

Sollten Sie vorab weitere Fragen haben, schreiben Sie uns: synodalamt@bistumbistumlimburglimburg.de

WO PGR § 7

Der neue Text (!) der WO PGR bezüglich des vorbereitenden Wahlausschusses hier vorab für Ihre Planung. Wesentliche Änderung ist die Streichung der maximalen Mitgliederanzahl. 

§ 7 Bestellung des Vorbereitenden Wahlausschusses

  1. Spätestens neun Monate vor der Wahl wählt der Pfarrgemeinderat wenigstens drei Pfarreimitglieder in den Vorberei­tenden Wahlausschuss sowie zusätzlich dessen Vorsitzenden, der damit zum Wahlbeauftrag­ten der Pfarrei wird. Die zu wählenden Mitglieder des Vorbereitenden Wahlausschusses müssen die Voraussetzungen von § 3 Abs. 1 Buchst. a und b erfüllen. Von ihnen muss mindestens eines dem Pfarrgemeinderat als gewähltes Mitglied gemäß § 16 Abs. 1 Buchst. b oder c SynO angehören. Der Pfarrer gehört dem Vorbereitenden Wahlausschuss an.
  2. Der Wahlbeauftragte erhält die für die Wahl erforder­lichen Informationen und Materialien und trägt für die Erfüllung der Aufgaben des Vorbereitenden Wahlausschusses Verantwortung.